Lichtnahrung: “Hoch spannend” oder schwer bekloppt ?

Vor geraumer Zeit faselte der esottende Werbetexter und derzeitige DZVhÄ-Chefdemagoge Claus – Right or wrong, my globuli – Fritzsche darüber, wie überaus spannend für ihn doch die Frage nach der Macht von Geist und Bewusstsein auch im Umgang mit erleuchteten Hardcore-Anorexiern ist.

Anlass für Fritzsches  grottendummes Geschwätz war eine Ankündigung des Films “Am Anfang war das Licht”, der derzeit in Österreich in den Kinos zu sehen ist.

Ulrich Berger von ScienceBlogs hat sich das Machwerk jetzt angetan, was mir erheblichen Respekt abverlangt. Ich hätte das große Kotzen bekommen.

Nicht so sehr deswegen, weil die traurige Kette esoterischer Nabelschauen um ein weiteres überflüssiges Glied verlängert wurde, vielmehr wegen des Zynismus, der in einem solchen cineastischen Müllhaufen zu finden ist.

Denn Lichtnahrung ist absurder Quatsch für jeden Organismus, der nicht zur Photosynthese fähig ist. Unerleuchteter Hungertod dagegen, meist unter strahlendem Sonnenschein, ist auf dieser Welt allerdings bittere Realität.  Die Welternährungsorganisation schätzt die Zahl derjenigen, die unter chronischem oder akutem Hunger leiden auf 852 Millionen, davon 815 Millionen in Entwicklungsländern.

Mein Vorschlag:

Film ersparen, Eintrittsgeld auf das Konto der Welthungerhilfe

Deutsche Welthungerhilfe e.V.
Sparkasse KölnBonn
Kontonummer: 1115
Bankleitzahl: 370 501 98


About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Lichtnahrung: “Hoch spannend” oder schwer bekloppt ?

  1. Das ist schon schwer ätzend.

    Ich war heute bei der Heilsteinmafia unterwegs, da kann man zumindest stellenweise noch drüber lachen

  2. Georg Wambacher schreibt:

    Huhu – jetzt gibts was Neues!
    LICHTNAHRUNG AUF KNOPFDRUCK !!!
    Mitte November findet diesbezüglich ein Kurs in Wien statt.
    Voll geil – bin schon irrrrrre gespannt!
    Ein Freund hat mir das Prozedere erklärt. In kurzen Worten:
    Programmierung des Unterbewusstseins durch Selbsthypnose, Durch Druck auf einen selbstgewählten “Knopf” irgendwo am Körper (zB: Solarplexus) und Sprechen eines Codeworts wird der Zustand der Lichtnahrung aktiviert. Die Energieaufnahme im Körper wird dann transformiert/modifiziert von Information aus physischer Nahrung auf reine Information (eh klar).
    Angenehme Nebeneffekte sind mehr Energie, mehr Aufnahmefähigkeit, Entdecken neuer Sinne, geringeres Schlafbedürfniss, kein Hungergefühl (solange man will).
    Lässt sich nach Belieben ein- und ausschalten.
    Nie mehr Hunger. YEAH!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s