Archiv des Autors: excanwahn

Achtung DZVHÄ! Rotstiftalarm!

Hallo DZVHÄ, habe gerade gelesen!  Heels Angaben zu den innovativen “indirekten Arzneien” , die nach dem außerordentlich interessanten Prinzip funktionieren, dass A (Kleinkind) sie eingeworfen bekommt, bei B (Mütterchen) aber die Wirkung auftritt. Wenn das mal kein Nachweis für Walachs … Weiterlesen

Veröffentlicht unter "Alternativ - Medizin", Homöopathie | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Wenn homöopathische Ärzte Skeptiker korrigieren…

…ist Panhas am Schwenkmast, wird´s endlich wieder Sommer, haben wir was zu lachen, staunt der Laie und der Fachmann wundert sich, sieht´s finster aus am Ende des langen dunklen Tunnels, gibt´s Himbeereis zum Frühstück und Rock´n Roll im Fahrstuhl, kreißt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter "Alternativ - Medizin", Homöopathie, Korrektor korrigieren... | Verschlagwortet mit , , , | Ein Kommentar

Graneis oder Die Kunst, den Sinn vom Un- zu trennen

b Der Artikel ist Ralf Behrmann gewidmet. b Es ist ein Glücksfall, heute auf Studenten zu treffen, die trotz der Bulimie-Pädagogik (1) an deutschen Gymnasien die Fähigkeit entwickelt haben, nicht nur zu replizieren, sondern ab und an auch einige Überlegungen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter "Alternativ - Medizin", Anthroposophie, Homöopathie, Sozialmedizin | Verschlagwortet mit , , , , , | Ein Kommentar

Beauty is nothing without brains! Ein Schüßler-Update

Gut, Deutsche Homöopathie-Union, dass es eine Scheiß-Idee war, mit Promis Werbung für “wahrhaft ächte Arzneyen” zu machen, hat Euch das Landgericht Karlsruhe unmissverständlich deutlich gemacht.  Was ich dabei am schönsten fand, war, dass das Gericht so gar kein Gefallen an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter "Alternativ - Medizin" | 4 Kommentare

Vergoldete Pißrinne – Nachtrag

Es fällt schwer, sich vorzustellen, dass die Marketing-Verantwortlichen bei Weleda, Wala, DHU, Hevert, Heel oder Staufen-Pharma wirklich so naiv waren oder sind, dass ihnen die vielfältigen Internet-Aktivitäten des Herrn Fritzsche und seiner Alter Egos nicht bekannt waren und es erst eines Artikels in der SZ bedurfte, um den Vorständen der bedeutenden alternativen Pharamunternehmen klar zu machen, dass es wohl der Super-Gau schlechthin war, ausgerechnet Herrn Fritzsche mit an Bord des brennenden Bootes “Alternativmedizin” zu holen.

Veröffentlicht unter "Alternativ - Medizin", ... und anderer Unsinn | Ein Kommentar