Vom Klischee zur SSPE oder „Aaaanita“

Der Tempel, in dem Pseudowissenschaftler, Verschwörungstheoretiker oder Alternativheiler die Inspiration für ihre Irrungen und Wirrungen empfangen, wird von vier mächtigen Säulen getragen:

Unwissenheit

Schräge Phantasie

Mitteilungsdrang

Selbstüberschätzung


Ein erschreckend guter Beleg für diese These sind die Absonderungen der Anita Peteck-Dimmer, die als Impfaufklärerin von AEGIS durch die Lande zieht, und versucht, bei jungen Eltern akute Angststörungen zu erzeugen.

Michael Hohner hat die dunklen Tage des vergangenen Dezembers genutzt, und sich Frau Peteck-Dimmers Geschwätz angetan.

Die 140 Sünden der Anita Peteck-Dimmer

Geschrieben von Michael Hohner am 18. Dezember 2009, 07:36:42 Uhr:

Was tut man, wenn man eine Auffassung von der Realität hat, die von keinem seriösen Wissenschaftler vertreten wird, wenn man von keinem ernstgenommen wird? Genau, man schließt sich mit anderen ähnlich Abseitigen zusammen, jammert über die „Unterdrückung” seiner Meinung, trifft sich dann mit unter dem Motto der Meinungsfreiheit zu einer Konferenz und des-informiert sich gegenseitig in Vorträgen.

So geschehen 2008 in der Schweiz bei der Konferenz des AZK, einem Kuriositätenkabinett von Impfgegnern, Verschwörungstheoretikern, Scientologen, Elektrosensitiven und Quacksalbern. Praktischerweise wurden die Videos der Vorträge veröffentlicht, so dass sich wirklich jeder davon überzeugen kann, dass sich die Vortragenden mit ihrer Weltbild-Kapsel völlig vom Mutterschiff der Realität abgekoppelt haben und nun ohne Sicherungsleine durch den freien Raum der Fantasie schweben. (…)

Link zum Artikel

Gestern hat die „Stuttgarter Zeitung“ ein Interview mit dem britischen Arztes und Journalisten Ben Goldacre veröffentlicht.

Goldacre, der sich nicht nur mit seinem Blog „Bad Science“ regelmässig den Zorn der Alternativheiler-Gilde zuzieht, beantwortet die Frage zu seinen Zielen mit einem Statement, dass 1:1 auf die Analyse des Petek-Dimmerschen Geschwätz anzuwenden ist:

Ich muss zugeben: Es macht mir zunächst Spaß, zu zeigen, dass Leute, die sich wahnsinnig groß als Experten aufspielen, Idioten sind.

Aber ich versuche auch, meinen Lesern etwas wissenschaftliches Denken für den Alltag mitzugeben. Ich nehme Behauptungen, die jemand im Fernsehen, in der Zeitung oder in der Werbung gemacht hat und ich untersuche, was dran ist. In diesem Prozess zeige ich der Öffentlichkeit, wie Wissenschaft funktioniert. Zu kritisieren, ist das Herz der Wissenschaft.

Diese Strategie scheint der einzig sinnvolle Weg gegen die Arroganz der Ingnoranz, gegen die selbstherrlichen Stichwortgeber der impfgegnerischen Präventivparanoia, die Deutschland derzeit wie Vandalen-Horden überziehen, und dafür sorgen, dass zwar die Hosen voll, dafür jedoch die Hirne leer sind.

Und genau diese argumentative Lobotomie wirkt sich  veerherend auf die Fähigkeit aus,  das dumme Geschwätz dieser Propheten als solches zu identifizieren.  Was die,  die von und mit ihrem  paranoiden Wahn bequem leben – und sei es als Vortragsreisende in Sachen Impfkritik –  ganzheitlich erfreut. Hier beißt sich die berühmte Katze mal wieder selbst in den Schwanz.

Dummerweise bemerkt Jung-Mütterchen Mü mit Kevin und Jaqueline den Verblödungs-Mechanismus  nicht sofort,  sondern möglicherweise erst in einigen Jahren, nachdem Jaqueline nun ständig zur Sprachförderung gebracht werden muss, was dem Gehörschaden nach einer mit Zwiebelsäckchen unbehandelten Otitis media zu verdanken ist,  oder aus Klein-Kevin ein Dauerpflegefall mit infauster Prognose wegen SSPE wurde.

Wohlgemerkt, es gibt für den Petek-Dimmerschen Blödsinn keine sinnvollere Begründungen, als dass die Dame mit ihrem demagogischen Geschwätz ihre ganz persönliche Vollmeise auslebt;  oder eben absichtlich Scheiße erzählt.

Mit einer kritischen, wissenschaftlich nachvollziehbaren Auseinandersetzung mit der „Gezielten Immunisierung“ als medizinische Methode, hat das Ganze nicht mal ansatzweise zu tun.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s