Impressum

1. Grundsätzliches

Dieses Blog dient keinen kommerziellen Zwecken. Weder soll etwas verkauft, noch soll etwas beworben werden; es sei denn kritisches Denken.

Sämtliche Beiträge reflektieren meine Sichtweise der angesprochenen Sachverhalte.

Die Kommentarfunktion ermöglicht die Diskussion der angesprochenen Themen. Kommentare geben daher ausschließlich die Auffassung der jeweiligen Verfasser wieder.

Ich behalte es mir vor, Kommentare zu löschen.

2. Disclaimer

Aufgrund der absurden Rechtsprechung einer absurden Kammer eines norddeutschen Gerichts zum Medienrecht, sehe ich mich dazu veranlasst, die Verantwortung für die möglicherweise fragwürdigen Inhalte verlinkter Seiten abzulehnen, keineswegs mache ich mir die dort zu findenden Inhalte zu Eigen.

Gleichzeitig weise ich darauf hin, dass bestimmte Seiten nur deswegen verlinkt werden, weil deren Inhalt fragwürdiger Natur ist. Die Verlinkung solcher Seiten erfolgt in einem kritischen und den Inhalt ablehnenden Kontext.

3. Rechte Dritter

Sollte ich – ungewollt – Urheberrechte Dritter verletzt haben, so bitte ich um entsprechende Mitteilung per E-Mail an die unten genannte Kontaktadresse.

Die Rechtsverletzung wird umgehend geheilt.

4. Kontakt

Bitte senden Sie ihre Anmerkungen, Hinweise oder Beschwerden an

mail-fuer-bullshit@web.de

7 Antworten zu Impressum

  1. Maria Kramer schreibt:

    Es ist bedauerlich, dass an keiner Stelle Ihrer Berichte Ihr eigener Name auftaucht, im Gegenzug werden die Namen derer, die Sie angreifen, ziemlich fett und deutlich gedruckt.
    Mich würde der Hintergrund und die Identität desjenigen schon interessieren, der solche Berichte schreibt, sonst kann ich nicht abwägen, ob ich über eine fundierte Meinung nachdenken kann, oder nur populistisches Gequassel vor mir habe. Die Aufmachung Ihrer Artikel läd eher zur 2. Annahme ein.
    Ich bin übrigends der Allopathie wie der Homöopathie ( aus 30 jähriger Erfahrung mit 3Kindern ) aufgeschlossen…jedes zu seiner Zeit.

    Übrigends meine persönlichen Daten möchten Sie schon s.u.

    • excanwahn schreibt:

      Werte Frau Kramer,

      wieso kommen Sie auf die Idee, dass ich Ihre persönlichen Daten möchte?
      Und selbst, wenn ich diese wollte, könnte ich doch kaum kontrollieren, ob Sie tatsächlich Maria Kramer heißen, und nicht beispielweise Heidi Müller.
      Wenn Sie nicht mit Ihrem Klarnamen posten wollen: Richten Sie sich doch irgendeine beliebige Email-Adresse ein, beispielsweise hotzenplotz@bullerbü.de, kommentieren Sie unter dem Nickname „Die kleine Hexe“ – und alles ist schön.

      Was nun die Glaubwürdigkeit meiner Texte angeht: Im Gegensatz zu Ihnen, interessieren mich ausschließlich Argumente. Sie sollen auch mir überhaupt nicht „glauben“, sondern sich mit Fakten beschäftigen – und mir gerne auch Irrtümer nachweisen.
      „Argumentum ad verecundiam“ (googeln) ist m.E. nicht nur eine sehr dürftige Gesprächsgrundlage, sondern auch, und das nicht ohne Grund, den Fehlschlüssen zuzurechnen.

      Was schließlich die „angegriffenen“ Personen angeht: Jeder diese Zeitgenossen äußert sich öffentlich. Ich setzte mich mit dem auseinander, was diese Zeitgenossen so von sich geben. Nicht weil´s mir Spaß macht, sondern weil ich den Sermon für falsch halte, für gefährlich, für gelogen und gesponnen. Gerne würde ich das in einem direkten Gespräch auf offener Bühne formulieren. Leider ist das Letzte, was sich die Vertreter der „Alternativheilerei“ wünschen, der kritische Dialog. Deshalb schreibe ich „über“, anstatt mich „mit“ zu unterhalten.

      Wer sich dadurch angegriffen fühlt, kann sich gerne juristisch dagegen wehren.

      • Gesund und munter schreibt:

        Juristisch wehren sollte man sich tatsächlich. Verleumdung und das Verletzen von europäischer Gesetzgebung. Sie wären verpflichtet, Ihre Daten im Impressum bekannt zu geben. Aber das wisse berufliche Diffamierer wie Sie es sind ja bestens.

    • samuel schreibt:

      Ich wundere mich doch sehr, dass man nicht in der Lage sein will auf Grund des Inhaltes und eigener Überlegungen und Recherchen darauf zu schließen, ob es eine „fundierte“ Meinung ist oder nicht. Der Name des Autors tut an der Stelle doch wirklich gar nichts zur Sache. Der Inhalt schreibt Bände und wer sich (aus eigener familiärer Erfahrung, wie z.B. auch ich) sich mit diesem leidigen Thema befassen muss, der beginnt wirklich an der Intelligenz der Menschheit zu zweifeln. Diese Homöopathie war schon zu ihrer Entstehung vor 230 Jahre soweit weg von jeglicher Vernunft, dass man sich wirklich an den Kopf fasst! Zugegebenermaßen waren die meisten „Mediziner“ dieser Zeit auch weit weg von eben jener, aber im Gegensatz zu den Homöopathie Vertretern, hat sich der Rest der Zunft innerhalb der letzten beiden Jahrhunderte tatsächlich weiterentwickelt. Wie ein solch infames Geschwurbel heute von vielen immer noch unkritisch als „große Weisheit“ oder zumindest als ernsthafte Alternative zu echter Medizin betrachtet werden kann ist mir wirklich unbegreiflich!

  2. Dave schreibt:

    Nicht uninteressant…..Das Ziel ist nicht der Angriff oder die Verteidigung. Ziel ist zum Nachdenken anzustoßen…..Hinweise zu liefern sich zu fragen, ob das was behauptet wird auch wahr ist. In unzähligen Heilpraktikerseminaren (ich bin keiner…bin nur Phytotherapeut) wird Okoubaka als das Präparat für die Pankreas angepriesen und Dutzende Zuhörer besorgen sich das Zeug – ob nur ok oder nicht. Ich weiß es nicht!! Aber recht so….ich finde das OK wenn man zum Nachdenken anregt.

  3. Neutraler Beobachter schreibt:

    Hmm … finde Ihre Auseinandersetzung mit der Materie gut. Allerdings – das unvollständige Impressum ohne Klarnamen setzt das Ganze etwas herab.

  4. Gudea schreibt:

    Hallo, Herr excanwahn, gibt es Sie noch ??

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s